Dimension Data > Digitale Transformation > Digitalisiert und redet darüber!

Digitalisiert und redet darüber!

TwitterFacebookGoogle+LinkedIn

Thomas Gambichler, Leiter Marketing und PR Dimension Data

Während das Silicon Valley pausenlos über die neuesten Innovationen spricht, halten sich Digitalisierer in Deutschland eher bedeckt. Ein Plädoyer für mehr Kommunikation und Austausch in der Digitalisierung, denn Schweigen ist hier alles andere als Gold.

Kürzlich traf ich auf einem Kundentermin den CIO eines führenden deutschen Produktionsunternehmens aus der Druckindustrie. Das Unternehmen digitalisiert seit Jahren erfolgreich seine Prozesse, Produkte und Services und etabliert sogar neue digitale Geschäftsmodelle. Nur wissen es außerhalb des Firmengeländes immer noch zu wenige, denn: „Digitalisierung gehört zwar zu unserem täglichen Business, nur reden wir wahrscheinlich zu wenig darüber“, so der CIO. Eine ebenso ehrliche wie gewichtige Aussage, denn ich sehe darin einen der Hauptgründe, warum viele deutsche Unternehmen die Digitalisierung verschlafen oder es zumindest so wahrgenommen wird. Selbst Erfolgsbeispiele werden kaum öffentlich diskutiert, der Austausch dümpelt vor sich hin und die Deutschen greifen auf eines ihrer altbewährten Lieblingsmottos zurück – „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.“

Eigenlob und Eigenmarketing ausdrücklich erwünscht

Es ist kein Geheimnis, dass die Schnittmenge zwischen Spitzeningenieuren und Marketing-Profis eher überschaubar ist, besonders, was die Eigenvermarktung betrifft. Dabei könnten alle Seiten vom gegenseitigen Austausch, von vorgestellten Erfolgen und Learnings aus Digitalisierungsprozessen profitieren. Die Beteiligten wären genauso wie die interessierte Öffentlichkeit überrascht: Oh Wunder, es gibt in Deutschland ja viel mehr digitale Vordenker und Innovatoren als gedacht. Vielleicht sogar genauso viele wie im Silicon Valley, wenn man die oftmals übertriebene US-amerikanische öffentliche Begeisterung und das Maximum an Eigenwerbung rausrechnet?

Liebe „machende“ und „innovierende“ deutsche Digitalos, zeigt euch! Kommt raus aus den Büros, gründet neue Plattformen, beteiligt euch an unternehmensübergreifenden Innovations-Labs und redet über eure Arbeit. Denn Deutschland braucht ebenso kluge wie öffentlichkeitswirksame Köpfe, um die digitale Gesellschaft in der Wirtschaft, der Politik und der Bildung endlich zu realisieren. Deshalb verabschiedet euch von dem Motto „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ und haltet es mehr mit dem Grundsatz „Tue Gutes und rede darüber“ – denn ihr bringt das Land nur gemeinsam voran!

“Innovated in Germany” statt “Made in Germany”

Wir müssen uns von den ingenieursgeprägten Denk- und Verhaltensmustern in Deutschland verabschieden, die den Fokus nach wie vor auf haptische Produkte und das Siegel „Made in Germany“ richten. Vielmehr brauchen wir ein neues Gütesiegel „Innovated in Germany“, das den Wert digitaler Produkte und Services auszeichnet und den Wettbewerb ankurbelt. Deutschlands Leistungsfähigkeit und Innovationskraft im Digitalen hat immensen Einfluss auf die gesamte Wirtschaft. Und dieser Einfluss ist essentiell wenn es um die Vorreiterrolle in der Transformation geht. Damit zum Beispiel unsere vermeintliche Führungsrolle in der Industrie 4.0 auch eine bleibt und wir nicht links und rechts von den USA und China überholt werden, dürfen wir das Reden nicht vergessen.

Thomas Gambichler

Thomas Gambichler, Leiter Marketing und PR Dimension Data Deutschland