Dimension Data > IT-Sicherheit > 26 Prozent aller Malware weltweit sind Spyware/Keylogger

26 Prozent aller Malware weltweit sind Spyware/Keylogger

TwitterFacebookGoogle+LinkedInEmail

Philipp Jacobi, Head of Security Architecture Group bei Dimension Data Deutschland

Ihre Angriffe werden immer gezielter, ihre Methoden deutlich ausgeklügelter. Und dennoch nutzen Cyber-Kriminelle für ihre Attacken mit Vorliebe den Weg des geringsten Widerstands. Das geht aus der Analyse der globalen Bedrohungslage 2018 der NTT Security hervor. Aktuell stehen besonders Spyware, Trojaner und Viren/Würmer hoch im Kurs.

Am häufigsten (26 Prozent) nutzen Hacker Spyware bzw. Key Logger, um Smartphones und Computer auszuspionieren und die Nutzungsaktivität ihrer Opfer zu überwachen. Auf dem zweiten Platz folgen, global betrachtet, Trojaner (25 Prozent). Auf Platz drei und nicht minder gefährlich sind Viren/Würmer (23 Prozent). Tatort Nummer eins ist laut der Analyse der globalen Bedrohungslage 2018 der NTT Security der Finanzsektor: Im weltweiten Vergleich ist die Branche mit 26 Prozent aller Attacken das beliebteste Angriffsziel für Hacker.

„Cyber-Kriminalität kann jeden treffen,“ erläutert Philipp Jacobi, Head of Security Architecture Group bei Dimension Data. „Umso wichtiger ist die entsprechende Vorbereitung. Nur ein hoher Anspruch in puncto IT-Sicherheit sowie die laufende Schulung von Mitarbeitern kann im Angriffsfall das Schlimmste verhindern. Deshalb sollten Meldungen über Sicherheitspannen nicht dazu führen, dass wir abstumpfen – im Gegenteil: Jede einzelne Meldung sollte dafür sorgen, dass Mitarbeiter sensibilisiert und das Identitäts- und Rechtemanagement sowie das integrierte Sicherheitskonzept auf Wirksamkeit geprüft werden.“

Weitere Informationen und Hinweise zur IT-Sicherheit in Unternehmen finden Sie in der Analyse der globalen Bedrohungslage von NTT Security. Der Bericht wurde gemeinsam mit Unterstützung weiterer Unternehmen der NTT-Gruppe, darunter Dimension Data, erstellt. Die Erhebung untersucht globale Überwachungs-, Schwachstellen- sowie Reaktionsdaten von Sicherheitsvorfällen des Vorjahres aus 18 Wirtschaftssektoren. Den Bericht können Sie hier abrufen.

Philipp Jacobi

    Philipp Jacobi, Head of Security Architecture Group bei Dimension Data Deutschland